Roll, Sigmar

Nicht jede Differenz mit dem Jugendamt muss das Kindeswohl gefährden

in Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis (KJug) Heft 2/2021

Der 2. Senat des Saarländischen Oberverwaltungsgerichts hat im vorliegenden Fall den Widerruf der Erlaubnis zur Kindertagespflege vorläufig ausgesetzt – formal: Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung des dagegen eingelegten Widerspruchs –, weil eine konkrete Gefährdung des Kindeswohls bisher nicht ausreichend dargelegt sei (Beschluss vom 01.02.2021, Az. 2 B 379/20). Der Beitrag findet sich online unter http://www.bag-jugendschutz.de/recht_rechtsprechung_jugendschutz.html.

In: Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis (KJug) 2/2021, S. 74-78

Download

Weitere Artikel zu den verwendeten Schlagworten finden:

KJug

4x jährlich die aktuelle Ausgabe pünktlich erhalten und online Zugriff auf alle PDF-Dateien: